Navigation Suchen
Schließen

Wählen Sie Ihren Standort und Ihre Rolle, um Strategie- und Fondsinhalte anzuzeigen

Deutschland
  • Global homepage
  • Australia
  • Belgique
  • Botswana
  • Denmark
  • Deutschland
  • España
  • Finland (Suomi)
  • France
  • Hong Kong (香港)
  • Ireland
  • Italia
  • Luxembourg
  • Namibia
  • Nederland
  • Norway
  • Österreich
  • Portugal
  • Singapore
  • South Africa
  • Sweden (Sverige)
  • Switzerland
  • United Kingdom
  • United States
  • International
Professioneller Anleger
  • Professioneller Anleger
  • Privatanleger

Diese Website für professionelle Anleger bietet Informationen über unsere Produkte, Strategien und Dienstleistungen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko ausgesetzt ist und dass die frühere Wertentwicklung nicht auf die Zukunft schließen lässt. Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website Ihnen das bestmögliche Nutzungserlebnis bietet. Das umfasst die Nutzung von Cookies von Drittanbietern. Solche Drittanbieter-Cookies verfolgen möglicherweise Ihre Nutzung unserer Website. Wenn Sie mit der Nutzung fortfahren bestätigen Sie, dass Sie mit dem Empfang aller Cookies von unserer Website einverstanden sind. Weitere Informationen können Sie unserer Cookie-Richtlinie entnehmen, so u. a. Schritte dazu, wie man Cookies deaktiviert.

Mit dem Zugriff stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu
Ausblick 2020

In guter Gesellschaft

11 November 2019
Autor: Victoria HarlingLeiterin Emerging-Market-Unternehmensanleihen

Im Überblick:

  • Wir gehen davon aus, dass das Interesse an der Anlageklasse noch größer werden wird, da durch das anhaltende Niedrigzinsumfeld immer mehr Investoren den Mehrwert erkennen.
  • Unsere defensive Positionierung spiegelt sich in einer zurzeit langen Duration und Unternehmensanleihen mit höheren Ratings wieder.
  • An den High-Yield-Märkten halten wir weiter Ausschau nach Anlagen, die von den meisten anderen Marktteilnehmern übersehen werden.
  • Schon heute sind viele Emerging-Market-Unternehmen stärker als ihre Pendants in den Industrieländern. Dieser Abstand dürfte sich unserer Ansicht nach noch vergrößern.

 

Q&A with Victoria Harling on

Emerging Market Corporate Debt

In 2019 haben Emittenten von Emerging-Market-Unternehmensanleihen ihre Stärke bewiesen. Wird das in 2020 auch so sein? Victoria Harling spricht über eines der bestgehüteten Geheimnisse der Investmentbranche.

Q Welche wichtigen Trends sehen Sie für die Anlageklasse im Jahr 2020?

Aus unserer Sicht werden noch mehr Investoren den Mehrwert von Emerging-Market-Unternehmensanleihen als langfristige Ergänzung ihres Portfolios erkennen.

Bereits in 2019 haben immer mehr Investoren die Chancen dieser Anlagelasse genutzt. Darunter befinden sich gut geführte Emerging-Market-Unternehmen, mit relativ geringen Verschuldungsgraden. Die Ausfallquoten waren so niedrig wie noch nie. Dies und die vergleichsweise hohen Renditen sorgen für ein sehr interessantes Risiko-Ertrags-Profil. Wir gehen davon aus, dass die anhaltend niedrigen Zinsen in 2020 noch mehr Investoren in die Anlageklasse ziehen werden.

Q Welchen Einfluss hat das Konjunkturumfeld auf Ihre Positionierung?

Auch Anfang 2020 lauern weiterhin Risiken, nicht zuletzt die Handelsspannungen zwischen den USA und China, die politische Unsicherheit in den USA, die unbekannten Folgen des Brexit – und all dies bei einem instabilen Weltwirtschaftswachstum. Jedes Einzelne dieser Risiken könnte die Investoren verunsichern, wodurch sich die Credit Spreads so stark ausweiten könnten, dass sie die Kursgewinne durch niedrige Zinsen zunichtemachen. Deshalb bleiben wir defensiv positioniert.

Zurzeit setzen wir auf Qualitäts-Unternehmensanleihen mit einer langen Duration. Wir halten diese für geeignet, um von einer Lockerung der Geldpolitik zu profitieren und eventuelle Turbulenzen zu überstehen. Asiatische Investmentgrade-Unternehmensanleihen halten wir für besonders interessant. In Asien gibt es einige gut geführte und stabile Unternehmen, die weltweit erfolgreich sind.

Q Meiden Sie bestimmte Länder?

Kurz gesagt: Nein. Im Investmentgrade-Bereich sind wir defensiv positioniert in das Jahr 2020 gestartet und an den High-Yield-Märkten halten wir weiter Ausschau nach Anlagen, die von den meisten anderen Marktteilnehmern übersehen werden.

Dank unseres Researchs können wir in allen Emerging Markets einige wirklich gut geführte Unternehmen mit niedrigen Verschuldungsgraden finden. Diese haben meist eine globale Kundenbasis und verkaufen ihre Produkte und Leistungen in US-Dollar, sodass für sie die oft volatilen Emerging-Market-Währungen keine Rolle spielen.

Dennoch werden viele dieser Unternehmen von anderen Marktteilnehmern nicht wahrgenommen, weil das Länder-Rating nicht besonders gut ist. Wir nennen das den Postleitzahlen-Aufschlag: In der Regel sind die Spreads von Emerging-Market-Unternehmensanleihen weiter als die von vergleichbaren Industrieländerunternehmen mit gleichem Rating.

Durch eine Krise in einem Land kann dieser Aufschlag enorm zunehmen. Das bremst die Kurse von Unternehmensanleihen und eröffnet Chancen für Investoren, die an ihrer Überzeugung festhalten, und so kurzfristige Volatilität zugunsten langfristiger Erträge in Kauf nehmen.

Eines der jüngsten Beispiele für ein Land, in dem wir Anfang 2020 erhebliche Chancen sehen, ist Argentinien. Hier haben sehr stabile Unternehmen ihren Sitz, die ihre Umsätze in US-Dollar erzielen. Argentinische Unternehmensanleihen sind in diesem Jahr wegen der negativen Schlagzeilen über Politik und Staatsschulden stark gefallen. Dessen ungeachtet sind die Ausfallrisiken von argentinischen Unternehmen nach wir vor niedrig. Langfristige Investoren finden hier sehr attraktive Chancen auf hohe risikoadjustierte Erträge.

Q Wie werden sich Emerging-Market-Unternehmen im Vergleich zu ihren Industrieländer-Pendants schlagen?

Viele Industrieländerunternehmen haben sich stark verschuldet. Das macht sie anfällig gegenüber einem wirtschaftlichen Abschwung. Emerging-Market-Unternehmen haben genau das Gegenteil getan. Sie haben über die letzten Jahre Schulden abgebaut. Aus unserer Sicht wird sich dieser Trend fortsetzen.

Es ist leicht Emerging-Market-Unternehmen zu finden, die schwierige Zeiten durchlebt und daraus gelernt haben vorrausschauend zu Denken. In der Regel sparen sie für schlechte Zeiten und bauen Schulden ab. Deshalb sind sie oft stabiler als viele ihrer Pendants aus den Industrieländern.

Diese Stärke könnte im Jahr 2020 noch deutlicher werden, sodass sich möglicherweise noch mehr Investoren fragen werden, ob sie ihre Sicht auf Emerging-Market- und Industrieländeranleihen ändern sollten.

 

Schwellenmarkt (inkl. China): Diese Märkte sind mit einem höheren Risiko finanzieller Verluste verbunden als weiter entwickelte Märkte, da ihre rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen oder sonstige Systeme eventuell weniger stark entwickelt sind.

Anlagen sind nicht frei von Verlustrisiken.

Victoria Harling
Victoria Harling Leiterin Emerging-Market-Unternehmensanleihen

Wichtige Informationen

Die Inhalte dieses Dokuments dienen nur der Information und sind kein Angebot und keine Aufforderung, Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen. Alle hierin enthaltenen Einschätzungen von Märkten, Wertpapieren oder Unternehmen sind die persönliche Meinung des genannten Fondsmanagers (oder Teams). Sie entsprechen dessen Überzeugungen, sind aber keine Garantien. Man darf sich nicht auf sie verlassen. Investec Asset Management kann im Rahmen seiner üblichen Geschäftstätigkeit als internationaler Investment¬manager die genannten Aktien im Namen seiner Kunden halten oder ihren Kauf/Verkauf planen. Die hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen sind keine gezielte Beratung bei einer Investmententscheidung. Die Inhalte dieses Dokuments können Aussagen über erwartete oder voraussichtliche zukünftige Ereignisse und Finanzprognosen enthalten. Weil sie zukunfts¬gerichtet sind, unterliegen sie bestimmten Risiken und Unsicherheiten. Zu ihnen zählen allgemeine Konjunktur-, Markt- und Wirtschaftsbedingungen, neue Gesetze und aufsichtsrechtliche Maßnahmen, Wettbewerbsverzerrungen sowie allgemeine wirtschaftliche Faktoren und Bedingungen sowie das Eintreten unerwarteter Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich erheblich von den hierin genannten unterscheiden.
Alle Rechte vorbehalten. Herausgegeben im November 2019 von Investec Asset Management.

The content of this page is intended for investment professionals only and should not be relied upon by anyone else

Bitte bestätigen Sie, dass Sie dieser Kategorie angehören

Mit dem Zugriff stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu